04.05.2018 Verkehrsunfall Riegerting

Nur wenige Stunden nach dem letzten Einsatz wurde die FF-Mehrnbach um 2 Uhr Nachts zur Unterstützung der FF-Riegerting erneut alarmiert.

In einer Kurve zwischen Riegerting und Kirchheim geriet ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und landete im Graben des  angrenzenden Baches. Beim Eintreffen war von der FF-Riegerting bereits alles vorbereitet und wir zogen den Wagen mittels Seilwinde und TLF wieder zurück auf die Straße. Von dort konnte der Abschleppdienst das Fahrzeug abschleppen und die Straße wieder freigegeben werden.

Die FF-Mehrnbach war mit 7 Mann im TLF im Einsatz.

>Hier< gehts zum Bericht der einsatzleitenden FF-Riegerting

03.05.2018 Überflutung Bergerweg

Nach den bereits vom Wetterdienst angekündigten Gewittern in den Abendstunden wurde die FF-Mehrnbach zu einer Überflutung am Bergerweg gerufen.
Durch die Schlamm und Laub-Massen die der starke Regenschauer mittransportierte, wurde ein Abflussrohr verlegt und das schlammige Wasser flutete über die Straße und einen angrenzenden Parkplatz. Mit Schaufel und Spitzhacke wurde der Schacht zunächst wieder freigelegt, damit das restliche ankommende Wasser wieder geordnet abfließen konnte.

Im Anschluss wurde mittels Schaufel und Hoflader der Gemeinde der Schlamm grob abgetragen und die Straße im Anschluss mittels HD-Rohr gereinigt.

Die FF-Mehrnbach war mit 12 Mann im TLF und KDO im Einsatz.

08.04.2018 Aufräumarbeiten Verkehrsunfall

Am 08. April wurde die FF-Mehrnbach am späten Abend von der Polizei zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall alarmiert.

Ein Lenker war in Fahrtrichtung Eitzing am Ortsende von der Fahrbahn abgekommen und über die Böschung zum Kretschbach an einem Baum gestoppt worden.

Für die Bergung des Fahrzeugs wurde das TLF mit der Seilwinde in Stellung gebracht, wofür die Straße komplett gesperrt werden musste. Mit dem KLF wurde zusätzlich aus Eitzinger Richtung abgesichert. Zunächst mussten die am Fahrzeug hängenden Bäume und deren Äste entfernt werden, bevor es mittels Seilwinde auf die Straße gezogen wurde, und es schließlich der Abschleppdienst aufladen und abtransportieren konnte.

Im Anschluss wurde die Straße noch gereinigt ehe diese wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Die FF-Mehrnbach war mit dem TLF, KLF und 10 Mann im Einsatz.

09.03.2018 LKW Bergung Renetsham / B141

Von der FF-Ried wurden wir am Freitag um 18.34 zur Unterstützung bei einer LKW-Bergung mit dem TLF alarmiert.
Ein LKW-Sattelzug bog vor der Unterführung des Renetshamer Wegs durch die B141 links in den Feldweg ein. Dieser Weg westlich der B141 endet jedoch nach ca. 400m, wo dann auch für das über 30 Tonnen schwere Gespann vorerst Endstation war.

Die FF-Ried zog mittels Seilwinde des Kran den verrutschten LKW zunächst wieder gerade, während wir mit unserem TLF die Einsatzstelle ausleuchteten. Da ein eigenständiges Retourfahren durch den aufgeweichten Boden nicht möglich war, wurde unser TLF mittels Seilwinde rücklings mit den Auflieger verbunden. Nach mehrmaligem Nachsetzen konnten so die ersten 50m auf besser befestigten Boden zurückgelegt werden.
Für die restliche Strecke wurde das TLF mittels Stahlkette direkt mit dem Auflieger verbunden um ein schnelleres Vorankommen zu gewährleisten. Nach etwa 300m konnte der Sattelzug wieder eigenständig zurückschieben.
Am Ende stellte ein Kanal beidseits der Straße ein neues Problem dar, weshalb der erste Rangierversuch auf die Straße wieder mit einem Festfahren endete.
Von der anderen Seite wurde das Rüst-Lösch-Fahrzeuge der FF-Ried in Stellung gebracht um den Sattelzug wieder etwas nach vorne zu ziehen und einen weiten Rangierversuch zu ermöglichen. Dieser gelang dann letztendlich reibungslos und der Sattelzug hatte wieder vollständig festen Boden unter den Rädern.

Die FF-Mehrnbach war mit dem TLF und 4 Mann im Einsatz, zur Unterstützung der FF-Ried im Innkreis.

05.03.2018 Personenrettung

Zu einer Personenrettung nach einem Forstunfall wurde die FF-Mehrnbach am Montag den 05.03. um 14:39 alarmiert.
Bei Forstarbeiten verunglückte ein Arbeiter und wurde daraufhin vom Notarzt versorgt - für den Abtransport durch das unwegsame Gelände wurde die FF-Mehrnbach und in weitere Folge auch die FF-Ried im Innkreis alarmiert.

Details und Bilder zum Einsatz im Bericht der FF-Ried

26.02.2018 Zimmerbrand Aich

Am Montag, 26.02. um kurz nach 18 Uhr wurde die FF-Mehrnbach mit den anderen Feuerwehren der Gemeinde Mehrnbach (FF-Asenham, FF-Blindenhofen, FF-Oberholz und FF-Riegerting) zu einem Zimmerbrand nach Aich alarmiert.

Beim Eintreffen von Tank Mehrnbach als erstes Fahrzeug wurde unmittelbar mit der Erkundung unter schwerem Atemschutz begonnen und die Einsatzleitung übernommen.
Rasch konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden, da der Brand bereits abgeklungen, der Wohnraum jedoch noch beträchtlich verqualmt war.

Vom Atemschutztrupp wurde damit begonnen die betroffenen Möbel aus dem Zimmer im 1. OG zu transportieren, währenddessen die FF-Asenham die Atemschutzüberwachung koordinierte und einen Reservetrupp stellte.
Zur weiteren Kontrolle des Raumes wurde die FF-Ried mit der Wärmebildkamera nachalarmiert.

Nachdem die Lage vollständig unter Kontrolle war, wurde von der Polizei direkt mit der Brandursachenermittlung begonnen und von der Feuerwehr dabei unterstützt.

Die FF-Mehrnbach war mit 13 Mann im TLF und KLF im Einsatz.

 

17.02.2018 Atemschutzleistungsabzeichen

Am Vormittag des 17.02.2018 absolvierten nach intensiver Vorbereitung drei Kameraden das Atemschutzleistungsabzeichen in Bronze.

Die FF Mehrnbach gratuliert

  • Simon Kaisinger, Markus Murauer und Ermes Fratucello.

Vielen Dank auch an Stefan Fischerleitner für die Vorbereitung unserer Jungs!