2016_elmag 2017_glas b_raika2017

Einsätze

18.08.2017 Sturmschäden

Am Freitag dem 18. August 2017 trafen heftige Winde, die kurze Zeit später die Tragödie in Frauschereck auslösten, auf Mehrnbach.

Da bereits kurz nach 22:30 der Strom im Gemeindegebiet ausfiel war eine normale Alarmierung nicht möglich.
Kameraden der FF-Asenham waren ab ca. 23 Uhr mit einem auf die B141 gestürzten Baum neben dem Seniorenwohnheim beschäftigt.
Wie sich zeigen sollte war die Vermischung der Löschbereiche hier sehr förderlich, da nur so die Straße für die Einsatz-Fahrzeuge des Roten Kreuzes, die wenig später von Ried in Richtung St. Johann am Walde ausrückten, passierbar war.
Nachdem die B141 wieder frei befahrbar war, wurde auf dem Heimweg eines Kameraden der FF-Mehrnbach ein weiterer kleiner Baum in Zimetsberg entdeckt, der ebenfalls die Straße blockierte. Einige mittlerweile anwesende Kameraden rückten mit dem TLF aus und beseitigten das Hindernis.
Am Rückweg nach Mehrnbach wurden wir dann von der Bezirkswarnstelle über Funk zu einem weiteren umgestürzten Baum am Sonnenhang gerufen. Hier hatte ein umgestürzter Nadelbaum den Zaun auf der gegenüberliegenden Straßenseite beschädigt und blockierte die Straße komplett. Nach einem defekt an der Motorsäge konnte der Baum mit der Handsäge dennoch rasch in kleine Teile geschnitten und die Straße von dem Hindernis befreit werden.

Die FF-Mehrnbach war mit dem TLF und 4 Mann im Einsatz.

19.08.2017 Sturmschaden Bahnstrecke

Am Nachmittag des 19.08 wurde die FF Mehrnbach zur Bahnstrecke Ried -> Braunau gerufen da nach der Sturmnach ein kleiner Baum über die Strecke gefallen war. Der Baum wurde mit der Kettensäge umgeschnitten und beiseite geräumt. Die Strecke konnte um 16:00 wieder für den Zugsverkehr freigegeben werden.

Die FF-Mehrnbach war mit dem LF und 9 Mann im Einsatz.

 

06.06.2017 Verkehrsunfall Kraxenberg

Um kurz vor 17 Uhr wurde die FF-Mehrnbach am Dienstag Abend im Zuge der Alarmstufe 2 zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person am Kraxenberg alarmiert.

Beim Eintreffen mit dem TLF waren die Polizei, Rettung, FF-Kirchheim und FF-Ampfenham bereits vor Ort und keine Personenrettung mehr notwendig. Somit war der Einsatz für uns beendet und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.

Die FF-Mehrnbach war mit 6 Mann und dem TLF im Einsatz.

09.07.2017 Feldbrand Neuhofen

Während der Aufräumarbeiten des Mittagstisch der FF-Mehrnbach kurz vor 18 Uhr wurde wir im Zuge der Alarmstufe 2 nach Neuhofen zu einem Feldbrand alarmiert.
Ein Großteil der beim Fest anwesenden Mannschaft rückte unverzüglich in das Feuerwehrhaus ein, von wo aus laut Alarmplan dann das TLF zum Einsatzort mit 8 Mann ausrückte. Unterstützt wurden wir von den anwesenden, einsatzberechtigten Mitgliedern der FF-Asenham und FF-Blindenhofen.

Die restliche Mannschaft blieb für eine Ausrückung mit dem LF in Bereitschaft, nachdem über Funk die Meldung kam, dass der Brand unter Kontrolle ist, konnten die in Bereitschaft stehenden Kräfte wieder zu den weiteren Aufräumarbeiten abrücken.

Die FF-Mehrnbach war mit dem TLF und 8 Mann im Brandeinsatz.

zum Bericht der Einsatzleitenden Feuerwehr Neuhofen:
http://www.ff-neuhofen.at/index.php?view=einsaetze&detail=183

05.05.2017 VU Riegerting

Um kurz vor 6 Uhr wurde die FF-Mehrnbach am Freitag, 05. Mai im Zuge der Alarmstufe 2 zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.

Beim Eintreffen mit dem TLF waren in einem auf der Seite liegenden Kleinbus noch 4 Personen eingeklemmt, die in Zusammenarbeit von den Feuerwehren Mettmach, Lohnsburg und Riegerting befreit und dem Rettungsdienst übergeben wurden.

Details im Bericht der Einsatzleitenden Feuerwehr Riegerting
oder auf  ooe.orf.at

Aktuelle Seite: Start Aktuelles